Sonntag, 10. August 2014

Blogfaul

Ziemlich blogfaul, aber entschuldigt. Schliesslich hat man im Urlaub ja so viel zu tun.
Morgen Heute hat der Junge, der hier schon seit Tagen Wochen übermütig wie ein Welpe herumspringt und ständig nachrechnet, wieviel Tage es denn nun immer noch sind (leider wird es abends nicht weniger, sondern immer erst am folgenden Morgen), endlich Geburtstag. ENDLICH ACHT!!
Da ist schon einiges vorzubereiten neben dem eigentlichen Leben und davon hat man ja auch noch reichlich. (Abgesehen davon muss man ja auch noch zwei Tage vorm Geburtstag die halbe Wohnung umräumen, weil man sich dann doch kurzfristig für ein größeres, schöneres und fischfreundlicheres Aquarium entschieden hat. Man will ja nicht den Tierschutz auf den Hals kriegen. Immerhin 84 Liter, da passt schon was rein und man kann trotzdem noch die Wohnung betreten. Morgen ziehen die ersten, im kleinen Becken zwischengeparkten, Fische in ihr neues Domizil ein. (Schmeisst man da eigentlich dann Brot und Salz rein, so zum Einzug? *unschuldigguck*)
Passend zum Geburtstag hatte ich mir noch überlegt, wie ich die Schleifchen an den Fischen festkriege. Tackern war mir zu brutal und Kleber hält im Wasser nicht, also fürchte ich, müssen die Tierchen morgen von ganz alleine eben besonders schön und bunt leuchten. Ich sag ihnen noch mal Bescheid.)
Aber zurück zum Kind.Das morgen heute vor acht Jahren schon fünf Tage über den Termin drüber war, immer noch gemütlich mit dem Kopf nach oben im Bauch saß und keine Anzeichen zeigte, freiwillig zum Vorschein zu kommen.
Hier ists doch gemütlich, wieso soll ich woanders hin? So ist das auch heute noch oft so.
Sein Humor ist einzigartig und er hat ein Gespür für Kalauer. In den ersten Jahren kam er fast jede Nacht in unser Bett. Eines Nachts, er muss so ungefähr zweieinhalb gewesen sein, machte ich das Licht an meinem Wecker an um nach der Uhrzeit zu sehen, da ertönte hinter mir seine Grabesstimme: "Um Jottes jillen, mach das List aus!"
Er war schon früh sehr aufmerksam und kommentierte trotz mangelnder Sprachfähigkeit alles, was er sah. Ich habe einen Moment gebraucht um zu verstehen was er meinte, als er mit einem Jahr und neun Monaten beim Blick auf die Strasse sagte: Mama! Hansi Kaka Hanni Tinki Mäh! (Mama! Da fährt Hannes (Hansi) mit dem Traktor (Kaka) und dem Anhänger (Hanni) und bringt Wasser (Tinki) zu den Schafen (klar, oder?).
Er ist enorm schlagfertig: Als er drei war, und mein Mann einmal nicht nach meiner Pfeife tanzen wollte (Unverschämtheit!) und ich ihm daraufhin androhte: "Dann verklopp ich dich!", drohte mein Sohn mir im gleichen Atemzug an "Dann hol ich sofort die Polizei!" *gacker*

Wenn er was nicht einordnen kann, fragt er uns Löcher in den Bauch und bringt besonders mich dabei häufig in Bedrängnis. Mama, was ist eine Fangfrage? (Originalantwort: Das, äh, orrrrr, das ist, ähm,... eine Fangfrage eben!! *schäm*).
Er freut sich unbändig auf seinen Geburtstag, auf seine Gäste und natürlich auf seine Geschenke (die Wunschliste war schon vor Monaten fertig!) Ich finde es vollkommen erstaunlich, dass er jetzt schläft, so aufgeregt wie er vorhin noch war und freue mich schon auf morgen, wenn er seinen Geburtstagstisch sieht. (NATÜRLICH kriegt er trotz Aquarium noch ein paar Kleinigkeiten. *hust*)

Kurz und gut: Er ist das beste Kind, das meinem Mann und mir passieren konnte, wir sind so unglaublich stolz auf ihn und freuen uns wie verrückt, das wir eine Familie sind.

Kommentare:

  1. Happy Birthay an den kleinen Großen :-)

    Hansi Kaka Hanni Tinki Mäh - muhahahahahaha, genial!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Liebeserklärung an deinen Sohn!
    Ich wünsche euch einen ganz tollen Geburtstag!
    Liebe Grüße,
    Kathrin :-)

    AntwortenLöschen
  3. Yayyy! Happy Birthday dem großen Kind. Macht es euch schön.
    Ganz liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
  4. Schön be-/ geschrieben ;-). Wünsche Euch einen tollen Tag morgen - strahelnde Fische *zwinker* und einen glücklichen kleinen Kerl!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doro,
    das find ich ganz super,
    dass ihr den Fischchen ein größeres Becken gegönnt habt
    ist ja nun so 60 oder 70cm breit, das ist schon mal was.
    Ja, eine Prise Salz würde wahrscheinlich nicht schaden,
    bei manchen Krankheiten wird auch Salz ins Becken gegeben,
    aber auf Brot würde ich verzichten,
    wenn du nicht nach 1 Tag das Wasser wechseln möchtest.
    Ganz liebe Grüße an das Geburtstagskind und schön zu lesen,
    wie stolz ihr auf ihn seid.
    eine schöne neue Woche und liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gerne.