Mittwoch, 16. April 2014

Platz ist in der kleinsten Hütte

Kann mir bitte jemand die Lottozahlen für nächste Woche sagen? Wir müssen das Kinderzimmer umbauen. Es ist einfach nicht genug Platz bei den kreativen Ideen unseres Sohnes, die irgendwo untergebracht werden müssen.
Zum Glück kümmert er sich nicht darum, ob etwas irgendwo farblich hinpasst oder ob genug Platz ist. Wenn ihm was einfällt, bastelt er einfach drauflos, schön.
Das bedeutet aber, ich kann mein Kinderzimmer-Farb- und Einrichtungskonzept, dass ich ganz groß für die "Schöner Zuhause Living Wohnen" erstellt hätte, mal wieder komplett in die Tonne treten.
Was könnte das für ein wunderbar minimalistisch eingerichteter Kinderzimmertraum in blauweiß sein. Hach.
Na gut, also offensichtlich wird das nix mit dem Erfolg als Dekobloggerin, wenn mein Sohn mir da so in die Parade fährt....
Die Kröferbahn. Der Beginn war ein augenaufschlagendes Kind, welches mit zitternder Stimme um einen weiteren Kröfer bat, denn "der eine, den du mir gemacht hast, der ist doch sooo alleine! Der braucht einen Spielgefährten!" Nur gut, dass ich noch einen in petto hatte...
Dann gibts noch den Ausguck für den König der "Stikeez" (die er von Arbeitskollegen väterlicherseits bekommen hat. Die Rabeneltern weigerten sich, nur wegen der Viecher zum Lidl zu gehen.):
(Der König in schwarz sitzt übrigens auf seinem Raumgleiter.)
und natürlich benötigte das dazugehörige Fußvolk ein Baumhaus, inklusive Leiter:
Zur besseren Stabilisation auf ein hölzernes Kästchen gepappt, welches eigentlich zu meinem Dekokram gehört.
Undsoweiterundsofort. Von diesen Bauten finden sich sehr viele im Zimmer. Ab und an erinnert mich das Zimmer an einen Ameisenbau. Jedes, wirklich JEDES einzelne Tierchen oder Figürchen, egal ob aus Plastik oder zum Kuscheln, bekommt ein eigenes Zuhause. Und er hat viele Tiere und Figuren.
Ich vermute er findet später mal locker einen Job im sozialen Wohnungsbau.

Die Kröfer verlinke ich jetzt mal bei Made4Boys, denn genau das sind sie ja.




Kommentare:

  1. Wie großartig, das ihr so einen kreativen und begabten Sohnemann habt. Meistens fliegen die kleinen Figürchen doch nach einmal spielen nur noch herum und terrorisieren nackte Füße...

    Ich finde die Bauten super, habe aber natürlich vollstes Verständnis für dich!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst so geil häkeln! *gg* Ist das die Abkürzung für "ichlachmichliebevollschrott"?
    Die Dramen um solch hochkomplexe Bauten kenne ich auch gut, mich allerdings stören sie nicht. Hauptsache, die Brut ist beschäftigt. Aber wehe, wenn der Vater nach Haus kommt... *nerv*
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Super cool, und wirklich kreativ! :-D
    Meinem reicht zur Zeit noch die Eisenbahn *puh*
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doro,
    ich kann dich sehr gut verstehen, aber ich finde auch, dass euer Sohn sehr kreativ ist.
    Meine Enkel benutzen den Fernsehschrank als Parkhaus, für ihre ganzen Fahrzeuge.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gerne.