Sonntag, 12. Mai 2013

Sofortige Muttertagsparanoia

Und zwar drei Sekunden nach dem Aufstehen, als dem Junior klar wird, es ist Muttertag und ich habe NICHTS für meine Mama. Waaaaahhhhh!
Kleiner Auszug aus unserer Unterhaltung gestern nach dem Muttertagskonzert von Kinderchor und Musikschulen:
Ich: Das war ja schon ein echt tolles Muttertagsgeschenk für mich, schön habt ihr gesungen.
Sohn: Ja, aber das war doch kein richtiges Geschenk für dich, du musst doch ein richtiges Geschenk haben. Ähhh... (Das ist der Punkt wo ihm einfällt, dass er ja gar kein Geschenk hat)... kurzes Schweigen... Du magst doch die gebastelten Sachen von mir gerne, oder?
Ich: Ja, klar!
Sohn (erleichtert): Ich hab ja gleich zuhause Zeit, da bastel ich dir was und du darfst nicht in mein Zimmer kommen. Öhhh, was ist eigentlich dein Lieblingstier?

Später zuhause.
Sohn: Darf ich an den Computer?
Ich (das Mutterherz kämpft mit der Schlampe, die nur Geschenke haben will. Die Schlampe gewinnt.) mit falsch-freundlichem Grinsen: Wolltest du nicht was basteln?
Sohn: (der liebevolle Sohn kämpft mit dem computersüchtigen Egoisten. Keine Frage wer gewinnt, oder?): Aber du hattest doch gesagt, du hättest schon ein schönes Geschenk jetzt mit dem Konzert?

Heute morgen: Siehe oben.
Ab ins Zimmer, Tür zu, PENG! Fünf Minuten bringt später ein strahlendes Söhnchen das:
Ein Erdmännchen für mich! Ich liebe diese gebastelten kleinen Scheisserchen, und der Kleine Watz weiß das GANZ genau! Na gut, dann gibts auch Kuchen heute mittag.:-)

(Den Kuchen habe ich übrigens mit Hilfe unseres neuen Thermomix gebacken, so ein geiles Teil. Das Kochen damit hat zwar nix mit der ganzen Vintage-und-Shabby-Nostalgie zu tun, die hier in Bloghausen weit verbreitet ist, da rührt man noch mitm Holzlöffel, aber das ist mir wurscht. Geht das fix in dem Ding! Und bevor einer denkt, hier wäre der ganz große Reichtum ausgebrochen: NeeNeeNee. Wir haben lediglich in den letzten Wochen ein paar Dachbodenfunde über Ebay vertickt und hatten echt Glück.
Ich kanns nur empfehlen: Zeug, was man seit Jahren rumliegen hat, einfach mal aussortieren und verkaufen. Unglaublich, was dabei noch rumkommt. Ein Thermomix zum Beispiel.)

Genäht habe ich gestern auch noch was fertig, diese beiden Wickeltaschen gehen auf die Reise in den Norden zu Zwillingen:

 und diese Tasche reist dann hoffentlich demnächst nach Melbourne:
Eine meiner zahlreichen Kusinen (Nr. 18 von 20) fliegt nächste Woche als Au-Pair nach Melbourne und ich fand, da passte diese Tasche doch gut. Den Text fand ich in Verbindung mit dem Stoff und dem Fähnchen sehr schön. Mal sehen wer als nächstes verreist und was geschonken kriegt von mir, da mach ich das glatt nochmal.
Apropos geschonken gekrochen: Manchmal zahlt es sich aus, Gutes zu tun :-)
Meine Freundin war zum Nähmaschinenausprobieren bei mir- sie hat Blut geleckt und will sich auch die Brother Näh- und Stickmaschine kaufen die ich habe (sie näht immer noch fluchend auf einer Lidl-Singer-Maschine, die sich manchmal für eine Strickmaschine hält weil sie so große Maschen produziert).
Und ganz ehrlich- sie näht viiiiel schönere Taschen als ich, so ganz ohne Anleitung und mit vielen liebevollen Details und hier einem Perlchen und da einer Ziernaht, ausserdem kann sie das mit dem Nähmalen auch, und da ist es echt nötig, dass sie sich mal ne ordentliche Maschine kauft.
Und als Dankeschön dass sie die Maschine ausprobieren durfte, hat sie mir ein Blümchen aus Elealindas Häkelfrühling (oder Sommer?) mitgebracht, sieht man auf dem ersten Bild hinter dem Erdmännchen liegen. Also, so was Schönes!!
Och, ich finde, sie kann jede Woche kommen und die Nähma ausprobieren, solange bis ich den ganzen Häkelfrühling beisammen habe *harhar*.


Kommentare:

  1. Werte Frau Hörnchen,
    auf Ihr Erdmännchen steh ich sehr, der Kuchen war verdient. Ein Thermomix, soso. Ist total außerhalb meiner Reichweite, soll aber supi sein, es schwärmen die, die besitzen.
    Mir ist nämlich, mal unter uns Pastorentöchtern, völlig Hupe, ob mit dem Holzlöffel oder dem Stuhlbein gerührt, Hauptsache lecker wat zu Essen. Weißte Bescheid.
    Beste Grüße sendet
    Nina (aka zepideh, jetzt, wo wir hier persisch sprechen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verehrte Frau Auftr...Zepideh, Danke für den Lacher am Abend!
      Wenn ich das Stuhlbein VOR dem Thermomix ausprobiert hätte... wer weiß. Er hätte womöglich keine Chance gehabt.
      Und jetzt ein Flens, wo ich schon keinen Pfefferminztee kriege...

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön (sowohl das Erdmännchen wie auch die Blume! )
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Hahaha, "das Mutterherz kämpft mit der Schlampe, die nur Geschenke haben will. Die Schlampe gewinnt." Ich brech zusammen vor Lachen!
    Toll geschrieben und natürlich auch sehr wirklichkeitsnah gebastelt, das Erdmännchen.
    Ich les mich jetzt komplett durch Deinen ganzen Blog...
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gerne.